Nordvalls blickt in die Zukunft und investiert 20 MSEK in neue Druckpressen

Schwedens führende Etikettendruckerei Nordvalls investiert 20 Millionen Kronen in zwei digitale Druckpressen. Die Maschinen werden im Herbst 2014 im Betrieb in Sjöbo aufgebaut. Es ist geplant, die erste Presse zum Jahresende in Betrieb zu nehmen. Es handelt sich um die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Unternehmens und um eine weitere Maßnahme zur Festigung der führenden Position auf dem schwedischen und skandinavischen Etikettenmarkt.

„Unsere Branche befindet sich in einem Umbruch. Wir müssen uns auf kleinere Serien und höhere Qualitätsansprüche seitens der Kunden einstellen. Daher müssen wir unseren Maschinenpark unter die Lupe nehmen, um unsere Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen zu können. Dies ist aber auch ein Beleg dafür, dass unsere in Familienbesitz befindliches Unternehmen auch zukünftig bereit ist, in unsere Anlagen in Sjöbo und Kungälv zu investieren”, kommentiert Nordvalls geschäftsführender Direktor Patrik Jenemark.                                                     

Nordvalls investiert in 2 HP Indigo WS6800 Hewlett Packard, dem Weltmarktführer für digitale Druckmaschinen. Zwei Hochleistungspressen in der modernsten Ausführung, die bei Flexibilität, Qualität und Produktionsgeschwindigkeit für alle Materialien völlig neue Niveaus bieten.

Die NORDVALLS ETIKETT AB ist 1907 gegründet worden. Das Unternehmen ist heute Schwedens führende Etikettendruckerei mit einem Umsatz von ca. 250 MSEK. Das Unternehmen befindet sich auch heute noch in Familienbesitz und beschäftigt in drei Anlagen in Sjöbo und Kungälv 150 Mitarbeiter. Nordvalls Produkte verleihen den Produkten der Kunden ein Gesicht. Das Unternehmen stellt alles von einfachen Etiketten bis zu integrierten Verpackungslösungen her. Zu den größeren Kunden zählen Cederroth, Q-matic und Spendrups. Die Hauptkundensegmente sind die Pharma-, Lebensmittel-, Kosmetik-, chemietechnische und Getränkeindustrie.